Philosophie

 

 

 

Pferdehaltung

 

 

Hidalgo und Max beim Toben. Die beiden sind richtige Kumpels geworden und spielen jeden Tag ausgiebig miteinander. Das macht richtig Freude ihnen zuzuschauen.

 

 

Als wichtigste Grundlage für das Reiten ist ein ausgeglichenes, gesundes Pferd. darum halten wir unsere ScPferdehaltunghul- und Pensionspferde im Offenstall mit täglichem Weidegang. Hier haben die Pferde und Ponys viel frische Luft und Platz, um sich zu bewegen. Sie können ihre sozialen Kontakte pflegen,  ihre Umgebung weiträumig beobachten, sich wälzen und herumlaufen. In den Sommermonaten grasen sie auf unseren Wiesen, im Winter bekommen sie Heu aus Rundraufen mit Heunetzen. Dazu gibt es Mineralfutter und je nach Bedarf Kraft- und Zusatzfutter. Zum Schutz vor der Witterung stehen den Pferden mehrere Unterstände zur Verfügung.

Regelmäßig werden unsere Schulpferde von Tierarzt, Hufschmied und Pferdeosteopathin behandelt damit sie ihre Aufgaben im Reitunterricht gut machen können. Auch ihre Ausbildung ist speziell für den Umgang mit Reitanfängern abgestimmt. Sie haben gelernt, sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen zu lassen und sich immer wieder auf neue Reiter einzustellen. Dafür werden sie regelmäßig gymnastiziert und korrekturgeritten oder bekommen zum Ausgleich Massagen und Dehnungsübungen. Das Sattelzeug wurde speziell für jedes Pferd oder Pony angepasst um Druckstellen und Verspannungen zu vermeiden.

Reitunterricht

    

Unser Reitunterricht ist sehr vielseitig. Hier möchte ich einige Punkte aufführen, die in unseren Unterricht gehören und dabei helfen, nicht nur ein Reiter zu werden, sondern ein echter Pferdekenner:

  • aufhalftern, führen, anbinden und putzen des Pferdes
  • Sattel und Trense anlegen
  • longieren und Bodenarbeit
  • Pferdeverhalten beobachten und verstehen
  • reiten um Kegel und über Stangen
  • führen und reiten im Gelände
  • Wissenswertes über Fütterung und Haltung
  • Aufwärmgymnastik für Reiter und Pferd

In Vordergrund steht bei uns die Freude am Zusammensein mit den Pferden. Wir möchten einen achtsamen, konsequenten Umgang mit dem Pferd vermitteln, denn allzu oft haben die Menschen Spaß auf Kosten der Tiere. Jeder darf hier seine ganz eigenen Vorlieben entdecken und für sich mit dem Pferd Ziele finden, die nichts mit Leistungssport und Tunierreiten zu tun haben. In entspannter Atmosphäre darf ausprobiert und gelernt werden. Durch ausführliches Erklären und viel Lob fühlen sich nicht nur die Reiter/innen sondern auch die Pferde wohl und haben Spaß an der Zusammenarbeit.

Der Unterricht für Anfänger findet hauptsächlich an der Longe statt bis der Reiter eine sicheren Sitz im Schritt und trab erlern hat. Balace und Hilfegebung können so in Ruhe geübt werden und dann darf auch ohne Longe ausprobiert werden.

Ausritte bieten eine willkommene Abwechselung für Pferd und Reiter. Schon die kleinsten Reiter werden auf ihren Ponys am Strick durchs Gelände geführt. So können sie mit gemeinsam mit den Pferden die nähere Umgebung kennen lernen und vieles in der Natur entdecken.

Es gibt für Anfänger sowie für Fortgeschrittene Verschiedene Möglichkeiten alleine oder in der Gruppe zu reiten, ein Pferd für sich zu haben oder es sich mit anderen Reitern zu teilen.